22.03.18

Rückschau: MEET THE INDUSTRY: FOODTECH ROUNDTABLE

Wie kann die Hauptstadtregion zum internationalen FoodTech Hub werden?
Welchen Ansatz verfolgen FoodTech-Start-Ups in Deutschland? Was treibt sie an? Und wie erfinden sie die Zukunft der Food-Industrie neu? Welche Technologien haben das Potenzial, wirklich spielerische Lösungen für Lebensmittelproduzenten, -unternehmen, Konsumenten und Köche anzubieten? Und wie steht Deutschland im Vergleich zu Ländern wie USA und Israel dar? Das waren die Fragen, die wir mit unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern am runden Tisch beantworten wollten.
 
Gemeinsam mit media.connect und dem BVDS lud die WVEB dazu am 21. März zum "Roundtable FoodTech" ein. Gastgeber waren die Digitalisierungs-Experten von Exozet. Mit inspirierendem Blick auf die Weite des Tempelhofer Feldes haben wir mit und über die Treiber der FoodTech-Revolution gesprochen.
 
Am Roundtable saßen: Roman Hartmann vom Online-Hofladen FarmyDaniel Vollmer vom Hygiene-Management-Anbieter FlowtifyFlavio Alario vom Logistik-Dienstleister FliitAnne-Kathrin Kuhlemann vom Urban-Farming-Anbieter Topfarmers, Prof. Dr. Marcus Frohme von der TH WildauProf. Dr. Monika Schreiner vom Leibniz-Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau Großbeeren/Erfurt e.V. und Jan-Frieder Damm, Leiter der Fahgruppe FoodTech beim Bundesverband Deutsche Startups e.V. unter der Moderation von Tobias Zumbült von der advalyze GmbH.
 
In lockerer Atmosphäre und mit starker Beteiligung des Publikums wurden die verschiedenen Fragestellungen diskutiert und erste Ideen für eine Stärkung des Standorts Berlin-Brandenburg als Vorreiter für FoodTech-Innovationen entwickelt.