Wirtschaftspolitik

Standortbedingungen weiterentwickeln

Nur mit attraktiven Standortbedingungen bleiben unsere Mitgliedsunternehmen wettbewerbsfähig. Wir setzen uns ein für eine zukunftsfähige Infrastruktur, leistungsfähige Förderprogramme und einen starken Wissenstransfer. Dabei arbeiten wir eng mit den Unternehmensverbänden Berlin-Brandenburg (UVB) zusammen.

Wir arbeiten für die Zukunft unserer Mitglieder und der gesamten Region. In vielen Bereichen der Wirtschaftspolitik bringen wir unsere Stimme ein:

  • Wir beraten und informieren über Förderprogramme und Finanzierung.
  • Wir fördern den Wissens- und Technologietransfer zwischen Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen.
  • Wir stellen Daten und Fakten zur Verfügung.
  • Wir unterstützen Initiativen zur Stärkung von Industrie und Innovation.
  • Wir arbeiten mit beim Ausbau der Verkehrsinfrastruktur.
  • Wir helfen, die Energieversorgung bezahlbar und sicher zu halten.
  • Wir engagieren uns im Cluster Ernährungswirtschaft im Land Brandenburg und im Food Council Berlin.
  • Wir engagieren uns als Jury-Mitglied bei der Vergabe des Innovationspreises Ernährungswirtschaft im Land Brandenburg.
23.04.20
Berlin
Wirtschaft fordert Rückbau temporärer Radwege
Der Senat baut den Berliner Verkehrsraum im Handstreich um. Das erschwert der Wirtschaft den Neustart nach der Corona-Krise.
21.04.20
Berlin
"Lockerungen helfen dem Handel, für Hotels, Gaststätten und Tourismus fehlt aber weiter eine klare Perspektive"
Die Lockerung der Corona-Beschränkungen ist ein wichtiger Schritt. Doch für Hotels, Gaststätten und Tourismuswirtschaft bleibt die Ungewissheit.
Haushaltsplan
16.04.20
Berlin
„Lasst den Mittelstand nicht im Stich!“
17 Berliner Wirtschaftsverbände sehen den Mittelstand in der Hauptstadt im Nachteil. Der Senat solle ein erweitertes Zuschussprogramm für die Firmen beschließen, um sie in der Corona-Krise zu unterstützen.
Industrie-Arbeiter bei der Wartung einer Maschine
14.04.20
Berlin
Corona-Pandemie: Metall- und Elektro-Industrie kämpft mit Nachfrageeinbruch
Eine repräsentative Blitzumfrage von Gesamtmetall unter den Mitgliedsunternehmen der Arbeitgerberverbände der M+E-Industrie zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie verdeutlicht das wirtschaftliche Ausmaß der aktuellen Krise in der Branche.
Beschäftigung und Arbeitsmarkt in Berlin und Brandenburg
01.04.20
Berlin
Verabschiedung des Vergabegesetzes ist das falsche Signal!
Am Donnerstag will das Abgeordnetenhaus das Vergabegesetz beschließen. Angesichts der Corona-Krise rät die Wirtschaft in der Hauptstadt dringend davon ab.
Tesla, Gigafactory, Nevada
21.02.20
"Wichtiges Signal für die Zukunft des Industriestandorts Brandenburg"
UVB-Hauptgeschäftsführer Christian Amsinck zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Berlin-Brandenburg zu den Rodungen in Grünheide
Konjunktur
19.02.20
Konjunkturkrise und Strukturwandel machen der Industrie zu schaffen
UVB-Hauptgeschäftsführer Christian Amsinck zu den heute veröffentlichten Jahreszahlen für die Industrie in Berlin und Brandenburg
Ideenförderung
27.01.20
Berlin
Hilfe für die Realisierung guter Ideen
Das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) ist ein bundesweites, technologie- und branchenoffenes Förderprogramm, das Unternehmen mit passgenauen Fördermöglichkeiten bei der Umsetzung von Innovationen unterstützt. Dieses wurde nun in 2020 weiter verbessert.
Nutri-Score,Farbampel,Julia Klöckner
05.11.19
Berlin
Der Nutri-Score ist da.
Nach jahrelangen Diskussionen stellt die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft eine neue erweiternde Nährwertkennzeichnung für Lebensmittel vor.
Konjunktur
04.11.19
Herbstgutachten 2019
Die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute haben Anfang Oktober 2019 ihr Herbstgutachten zur wirtschaftlichen Entwicklung vorgestellt.

Kontakt

Klaus Jeske
Stellv. Geschäftsführer
Klaus
Jeske
Telefon:
+49 30 31005-127
Telefax:
+49 30 31005-240
E-Mail:
Jeske [at] wveb.de

Weiterführende Informationen

Unsere Themen im Überblick