Wirtschaftspolitik

Standortbedingungen weiterentwickeln

Nur mit attraktiven Standortbedingungen bleiben unsere Mitgliedsunternehmen wettbewerbsfähig. Wir setzen uns ein für eine zukunftsfähige Infrastruktur, leistungsfähige Förderprogramme und einen starken Wissenstransfer. Dabei arbeiten wir eng mit den Unternehmensverbänden Berlin-Brandenburg (UVB) zusammen.

Wir arbeiten für die Zukunft unserer Mitglieder und der gesamten Region. In vielen Bereichen der Wirtschaftspolitik bringen wir unsere Stimme ein:

  • Wir beraten und informieren über Förderprogramme und Finanzierung.
  • Wir fördern den Wissens- und Technologietransfer zwischen Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen.
  • Wir stellen Daten und Fakten zur Verfügung.
  • Wir unterstützen Initiativen zur Stärkung von Industrie und Innovation.
  • Wir arbeiten mit beim Ausbau der Verkehrsinfrastruktur.
  • Wir helfen, die Energieversorgung bezahlbar und sicher zu halten.
  • Wir engagieren uns im Cluster Ernährungswirtschaft im Land Brandenburg und im Food Council Berlin.
  • Wir engagieren uns als Jury-Mitglied bei der Vergabe des Innovationspreises Ernährungswirtschaft im Land Brandenburg.
Brandenburg See Luft
02.07.20
Amsinck „Strukturstärkungsgesetz ist ein Meilenstein für die Lausitz“
Christian Amsinck, Hauptgeschäftsführer der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg, zur Entscheidung von Bundestag und Bundesrat über das Strukturstärkungsgesetz und das Kohleausstiegsgesetz
Bauwirtschaft Infrastruktur
22.06.20
Berlin
Wirtschaft in Brandenburg lehnt höheren Mindestlohn ab
Der Mindestlohn für öffentliche Aufträge in Brandenburg soll deutlich steigen. Die Arbeitgeber lehnen dieses Vorhaben entschieden ab.
Digitaltag 2020, Logo
18.06.20
"Berlin und Brandenburg müssen digitaler Top-Spot für Industrie werden"
Erklärung von UVB-Hauptgeschäftsführer Christian Amsinck zum bundesweiten Digitaltag 2020
Buchhaltung, Kalkulation, Taschenrechner
11.06.20
"Koalition setzt einmal mehr falsche Prioritäten"
UVB-Hauptgeschäftsführer Christian Amsinck zur Suche des Berliner Senats nach neuen Finanzierungsquellen für den öffentlichen Nahverkehr
Ampel, grün, grünes Licht, Verkehr
09.06.20
"Berliner Wirtschaft braucht so viel Normalität wie möglich"
UVB-Hauptgeschäftsführer Christian Amsinck zur Ankündigung des Berliner Senats, Kitas und Schulen wieder zu öffnen
Wohnungsbau
08.06.20
Berlin
Energetische Sanierung aller Wohngebäude kostet 91 Milliarden Euro
Bis 2050 sollen Häuser und Wohnungen in Berlin klimaneutral sein. Das kostet viel Geld. Das Problem: Der Mietendeckel könnte die Sanierung ausbremsen.
Corona, Begrüßung, Ellenbogen, Geschäftsmänner
29.05.20
Unternehmen für Unternehmen
Gerade in Krisen ist Unternehmergeist gefragt. Den zeigen viele unserer Mitglieder - indem sie anderen helfen.
14.05.20
Brandenburger Cluster helfen Unternehmen
Unternehmen, Startups und die Forschungslandschaft in der Hauptstadtregion sind innovativ und agil. Viele von ihnen stehen jedoch wegen der Corona-Pandemie und ihrer wirtschaftlichen Folgen vor unerwarteten Herausforderungen.
Innovationspreis Berlin-Brandenburg 2017
12.05.20
Innovationspreis Berlin-Brandenburg 2020 startet in die neue Runde
Bereits zum 37. Mal ruft der Innovationspreis Berlin-Brandenburg Unternehmen, Start-ups und Wissenschaftseinrichtungen der Region auf, sich mit richtungsweisenden Ideen, Produkten und Verfahrenslösungen zu bewerben.
23.04.20
Berlin
Wirtschaft fordert Rückbau temporärer Radwege
Der Senat baut den Berliner Verkehrsraum im Handstreich um. Das erschwert der Wirtschaft den Neustart nach der Corona-Krise.

Kontakt

Klaus Jeske
Geschäftsführer
Klaus
Jeske
Telefon:
+49 30 31005-127
Telefax:
+49 30 31005-240
E-Mail:
Jeske [at] wveb.de

Weiterführende Informationen

Unsere Themen im Überblick