Wirtschaftspolitik

Standortbedingungen weiterentwickeln

Nur mit attraktiven Standortbedingungen bleiben unsere Mitgliedsunternehmen wettbewerbsfähig. Wir setzen uns ein für eine zukunftsfähige Infrastruktur, leistungsfähige Förderprogramme und einen starken Wissenstransfer. Dabei arbeiten wir eng mit den Unternehmensverbänden Berlin-Brandenburg (UVB) zusammen.

Wir arbeiten für die Zukunft unserer Mitglieder und der gesamten Region. In vielen Bereichen der Wirtschaftspolitik bringen wir unsere Stimme ein:

  • Wir beraten und informieren über Förderprogramme und Finanzierung.
  • Wir fördern den Wissens- und Technologietransfer zwischen Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen.
  • Wir stellen Daten und Fakten zur Verfügung.
  • Wir unterstützen Initiativen zur Stärkung von Industrie und Innovation.
  • Wir arbeiten mit beim Ausbau der Verkehrsinfrastruktur.
  • Wir helfen, die Energieversorgung bezahlbar und sicher zu halten.
  • Wir engagieren uns im Cluster Ernährungswirtschaft im Land Brandenburg und im Food Council Berlin.
  • Wir engagieren uns als Jury-Mitglied bei der Vergabe des Innovationspreises Ernährungswirtschaft im Land Brandenburg.
Lange Nacht der Industrie
25.05.16 Berlin
Lange Nacht der Industrie
Erlebe Industrie live! Vom regionalen Mittelständler bis zum Weltkonzern öffnen Unternehmen ihre Werkstore.
Geld Münzen Euro Finanzen Einnahmen Ausgaben
24.05.16
Berlin
Ältere Unternehmer finanzieren lieber mit Eigenmitteln
Zurückhaltung beim Bankkredit – Finanzierungsverhalten älterer Unternehmer
BREXIT
18.05.16
Berlin
BREXIT?
Kurzbericht des IW Köln: 2016 könnte zu einem Schicksalsjahr für die europäische Integration werden. Wenn die Briten am 23. Juni für einen Austritt stimmen, würde zum ersten Mal ein Land die EU verlassen - mit weitreichenden Konsequenzen.
Industrie Gasturbine Beschäftigung
13.05.16
Berlin
Deutsche Wirtschaft startet schwungvoll ins Jahr 2016
Das Bruttoinlandsprodukt stieg im ersten Quartal 2016 um 0,7 Prozent. Damit gewinnt das Wachstum der vergangenen Jahre weiter an Dynamik.
Außenhandel
10.05.16
Berlin-Brandenburg
Exporte aus Berlin und Brandenburg
Berliner und märkische Industriegüter sind weltweit gefragt!
Geld Münzen Euro Finanzen Einnahmen Ausgaben
09.05.16
Berlin
"Jeder Euro, der falsch, zu spät oder gar nicht ausgegeben wird, kostet Wachstum"
Berlin investiert und konsolidiert. Zugleich sind viele Ausgaben unwirtschaftlich, moniert der Rechnungshof in seinem aktuellen Bericht.
Finnland
26.04.16
Berlin Finnische Botschaft
Food from Finland
WVEB und Berlin Partner erörtern mit finnischen Unternehmen Vermarktungsmöglichkeiten für regionale Produkte
Statistik
26.04.16
Berlin
Wichtigste Konjunkturstütze bleibt der private inländische Konsum
Im Frühjahrsgutachten 2016 haben die führenden Wirtschaftsinstitute ihre Prognosen für die Entwicklung der deutschen Wirtschaft bekanntgegeben.
26.04.16
Berlin
Die Top 200 der Berliner Wirtschaft
Noch in diesem Jahr sollen 4.500 neue Stellen in der Hauptstadt entstehen.
Alterssicherung
25.04.16
Berlin
Altersarmut: Die überschätzte Gefahr
Die Angst vor Armut im Alter ist übertrieben. Die Renten steigen deutlich, auch in den kommenden Jahren. Und wer das Niveau der Renten anheben will, riskiert in den kommenden Jahren enorme Belastungen.

Kontakt

Klaus Jeske
Stellv. Geschäftsführer
Klaus
Jeske
Telefon:
+49 30 31005-127
Telefax:
+49 30 31005-240
E-Mail:
Jeske [at] wveb.de

Weiterführende Informationen

Unsere Themen im Überblick