25.06.19

Vorbildliche Beschäftigung von Menschen mit Schwerbehinderung

Seit 2003 vergibt das Land Berlin jährlich den Inklusionspreis an Berliner Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, die schwerbehinderte Menschen vorbildlich ausbilden oder beschäftigen. Private und öffentliche Unternehmen jeder Größe und aller Wirtschaftsbereiche sind herzlich eingeladen, am Wettbewerb teilzunehmen.

Neben Bewerbungen von alteingesessenen Firmen ermutigen Elke  Breitenbach, Senatorin für Integration, und Franz Allert, Präsident des Landesamtes für Gesundheit und Soziales, auch Start-ups und neu gegründeten Unternehmen sich am Wettbewerb zu beteiligen und die nachahmenswerten Beispiele der inklusiven Beschäftigung von Menschen mit Handicap öffentlich bekannt zu machen.

Die Preisträger werden von einer Jury ausgewählt, in der neben der Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderung und der öffentlichen Verwaltung auch Arbeitnehmer- und Arbeitgeberverbände sowie Behindertenorganisationen vertreten sind.

Die Auszeichnung mit dem Berliner Inklusionspreis 2019 erfolgt im Rahmen eines Festaktes am 11. November 2019 im Wappensaal des Roten Rathauses.

Bewerbungen sollen bis zum 31.07.2019 an das Landesamt für Gesundheit und Soziales geschickt werden:

Landesamt für Gesundheit und Soziales
Integrationsamt
Darwinstraße 15
10589 Berlin


Weitere Informationen finden Sie unter: www.berlin.de/inklusionspreis

Veranstalter

Landesamt für Gesundheit und Soziales
Integrationsamt
Frau Nelli Stanko, II C ÖA
Darwinstraße 15
10589 Berlin

Telefon: 030/90229-3307
Fax: 030/90229-3399

Kontakt

Alexander Schirp
Geschäftsführer
Alexander
Schirp
Telefon:
+49 30 31005-106
Telefax:
+49 30 31005-190
E-Mail:
Schirp [at] wveb.de