17.05.21Britz

Faire Partner – Eberswalder Wurst und Fleisch erhält bundesweite Auszeichnung für Regionalkonzept mit Landwirten

Der Aufbau der brandenburgischen Lieferkette - 100%REGIONAL für die Hauptstadtregion - sorgt für bundesweite Anerkennung

Unter Anwesenheit von Uwe Feiler, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, wurde die Eberswalder Gruppe mit dem ersten Platz des bundesweiten Wettbewerbes „Faire Partner – Bauer, Hersteller, Handel“ offiziell ausgezeichnet. Die in diesem Jahr erstmalig vergebene Auszeichnung honoriert beispielhafte Projekte des fairen Handels in der deutschen Lebensmittelwirtschaft.

„Mehr Fairplay in der ganzen Lebensmittelversorgungskette – das ist mir ein sehr wichtiges Anliegen. Das Siegerprojekt zeigt: Wenn alle Partner vom Bauern bis zum Handel auf Augenhöhe zusammenarbeiten, stärkt das die regionale Wertschöpfung und setzt Anreize für mehr Tierwohl. Der Preisträger trifft damit genau den Nerv der Zeit: Verbraucherinnen und Verbrauchern legen immer mehr Wert auf Regionalität und achten darauf, wie Tiere gehalten werden. Das Siegerprojekt macht es leichter, sich beim Einkauf bewusst dafür zu entscheiden“, betonte Uwe Feiler.

Sebastian Kühn, geschäftsführender Mitgesellschafter und Sprecher des Familienunternehmens, nahm als Initiator und Hauptakteur die Auszeichnung entgegen. Gemeinsam mit den Partnern Prignitzer Landschwein und der REWE Ost ist es in den vergangenen zwei Jahren gelungen, eine neue regionale Qualität aus der Kombination von mehr Tierwohl, fairer Preisgestaltung und einem deutlich verbesserten ökologischen Fußabdruck zu entwickeln. Über 30.000 Schweine aus original brandenburgischer Herkunft werden inzwischen ohne Umwege in den Frischetheken und Kühlregalen der REWE-Märkte in Berlin und Brandenburg vermarktet.

Mehr Tierwohl und faire Lieferketten – Verbraucher werden sensibler in Sachen Nachhaltigkeit

„Durchschnittlich zwei Euro mehr pro Kilogramm müssen Verbraucher*innen für ein 100%REGIONAL-Produkt am Ende der regionalen Lieferkette an der Ladenkasse bezahlen. Eigentlich nicht viel für eine absolut transparente Fleischqualität und ein Bündel an direkten Beiträgen für eine nachhaltigere Land-und Ernährungswirtschaft in der Hauptstadtregion“ fasst Sebastian Kühn für die Partner der Lieferkette die Erfolgsgrundlagen des Konzeptes zusammen.

Regionale Lieferkette bedeutet an diesem Beispiel auch Wirkungskette, denn der Mehrpreis mit Abnahmegarantie für das Prignitzer Landschwein den die Eberswalder vertraglich garantiert, nutzt Landwirt Remmert wiederum für den Ausbau innovativer Tierwohlställe.

Für die Zukunft haben sich die Partner REWE und Eberswalder viel vorgenommen. Neben dem Ausbau des aktuellen Schweinefleisch-Programms mit weiteren Wurstprodukten, sollen zukünftig auch andere Fleischarten in einem „Faire-Partner-Programm“ in Brandenburg erzeugt und gemeinsam vermarktet werden.

(Quelle: Pressemitteilung der Eberswalder Wurst GmbH vom 22. April 2021)

Mitgliedsunternehmen Eberswalder Wurst GmbH

Mit einem Umsatz von rund 100 Millionen Euro im Jahr 2019 gehört die Eberswalder Gruppe zu den größten Unternehmen der Ernährungswirtschaft in in Berlin und Brandenburg. In der Region liegt der Bekanntheitsgrad der Marke bei bis zu 95 Prozent.

Das Unternehmen zählt zu den Top 100-Unternehmen Deutschlands in der Branche Wurst/Fleisch. 2019 erhielt es den Innovationspreis Ernährungswirtschaft im Land Brandenburg. Ausgezeichnet wurde der Aufbau einer regionalen Lieferkette mit der REWE Ost unter Aspekten von Fairplay, Tierwohl und Klimaschutz durch kurze Transportwege

(Quelle: Pressemitteilung der Eberswalder Wurst GmbH vom 24. März 2020).

Die Eberswalder Wurst GmbH ist seit 2004 Mitglied der Wirtschaftsvereinigung der Ernährungsindustrie in Berlin und Brandenburg e.V. und vertritt deren Mitglieder auch im Vorstand.

Unternehmenskontakt


Eberswalder Wurst GmbH
Sebastian Kühn
Geschäftsführer Vertrieb und Marketing
s.kuehn@eberswalder.de

Ansprechpartner im Verband

Klaus Jeske
Stellv. Geschäftsführer
Klaus
Jeske
Telefon:
+49 30 31005-127
Telefax:
+49 30 31005-240
E-Mail:
Jeske [at] wveb.de