Personal und Fachkräftesicherung


Spannende Perspektiven für die Ausbildung
 

Die Ernährungsindustrie in der Hauptstadtregion ist krisenfest, exportstark und innovativ – und sie bietet spannende berufliche Perspektiven in der Region. Ob eine technisch, kaufmännische Ausbildung oder ein duales Studium, ob Süßwaren, Kaffee, Getränke, Fleisch oder Backwaren – die Möglichkeiten sind vielfältig. Jedoch sind die meisten Berufe den Schülerinnen und Schülern oft nicht hinreichend bekannt. Deshalb engagiert sich die WVEB an der Schnittstelle zwischen Schule und Beruf im Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT sowie in den Career Services der Hochschulen für eine gezielte Berufs- und Studienorientierung.

Die Vielzahl der interessanten Berufsbilder und über fünfzig branchenrelevante Ausbildungsberufe, Weiterbildungsmöglichkeiten sowie Studiengänge stellt zudem die WVEB-Broschüre „Technische Berufsbilder in der Ernährungsindustrie“  übersichtlich dar. Dabei zeigt sich: Das Spektrum der Berufe in der Ernährungsindustrie ist groß: Vom klassischen Handwerk, wie z.B. Bäcker oder Fleischer, über die Fachkraft für Lebensmitteltechnik bis hin zu weiteren technologisch anspruchsvollen Berufen wie Industriemechaniker oder Mechatroniker ist alles dabei.

Gute Mitarbeiter finden und halten
 

Gute Mitarbeiter zu finden ist die eine Herausforderung, bestehende Mitarbeiter zu halten die andere. Für den Erfolg eines Unternehmens ist es entscheidend, beide Herausforderungen zu meistern. Wichtige Bausteine in der Personalpolitik sind das Recruiting, die systematische Personalentwicklung und ein präventives Gesundheitsmanagement. Außerdem müssen Unternehmen auf die demografische Entwicklung reagieren. Für die Zukunft unserer Mitglieder bringen wir uns in zahlreichen Bereichen der Fachkräftegewinnung und -sicherung ein:

  • Wir entwickeln mit Ihnen unternehmensspezifische Demografiekonzepte.
  • Wir helfen Ihnen bei der Einstellung und Qualifizierung von Arbeitsuchenden.
  • Wir klären Fragen rund um die Beschäftigung ausländischer Arbeitnehmer: Wie werden ihre Abschlüsse anerkannt? Welche Förderung gibt es? Was gilt es zu beachten?
  • Wir begleiten Projekte zur gezielten Studien- und Berufsorientierung und stellen den Kontakt zum SCHULEWIRTSCHAFT-Netzwerk her.
  • Wir stellen den Kontakt zu den Career Services der Hochschulen her, damit Sie den passenden Nachwuchs finden.
  • Wir unterstützen Sie dabei, geeignete Auszubildende auszuwählen.
  • Wir erklären Ihnen, wie Sie die Verbundausbildung nutzen können.
Diversity-Management
17.06.20 Haus der Wirtschaft Potsdam
Gut vernetzt. Das Potsdamer Personalforum
Das nächste Potsdamer Personalforum findet am 17. Juni 2020 als Präsenzveranstaltung und online statt.
Digitaler Wandel
07.05.20 Webinar des Projekts „Berliner AusbildungsQualität“ (BAQ)
Digitales Arbeiten mit Auszubildenden
Um auch in diesen Zeiten einen guten Austausch mit den Auszubildenden gewährleisten zu können, bietet sich die Nutzung von digitalen Medien an.
Ausbildung
05.05.20 Webinar des Projekts „Berliner AusbildungsQualität“ (BAQ)
Mehr als Willkommenskultur – Auszubildende integrieren und binden
Gerade in Zeiten betrieblichen Wandels kommt es darauf an, die Auszubildenden gut in das Unternehmen zu integrieren. Ist dies doch Voraussetzung für die Motivation und Leistungsbereitschaft der Auszubildenden.
Ausbildung, Mädchen, Junge, Berufsausbildung, Maschine, Daumen hoch
05.05.20
Berlin
Duale Ausbildung bleibt tragende Säule der Fachkräftesicherung
In Berlin wurde mit allen Akteuren eine gemeinsame Erklärung zur Sicherung der beruflichen Bildung unterzeichnet. Ähnliche Verabredungen wurden ebenfalls in Brandenburg bei einem Spitzentreffen mit Minister Steinbach getroffen.
Fachkräfte, Einwanderung, Gesetzt, Integration, Berlin, Brandenburg
31.03.20 Haus der Wirtschaft
Das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz
Die Wirtschaft in Berlin und Brandenburg benötigt zunehmend qualifizierte Fachkräfte aus dem Ausland. Was bringt das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz?
Duale Ausbildung
29.01.20
Mehr Geld für Auszubildende
Die tariflichen Ausbildungsvergütungen legten im Jahr 2019 bundesweit erneut deutlich zu. Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) hat ermittelt, dass Auszubildende durchschnittlich 939 Euro brutto im Monat verdienten.
10.12.19
Berlin
Ausbildung gut vorbereiten und unterstützen
Mit welchen Förderinstrumenten lassen sich Ausbildungen vorbereiten und begleiten? Was ist zu beachten, wenn Geflüchtete eine duale Ausbildung beginnen? Zu diesen Fragen informierten die Regionaldirektion Berlin-Brandenburg und das ARRIVO BERLIN Servicebüro für Unternehmen.
10.12.19 Haus der Wirtschaft
Ausbildungsvorbereitung und Ausbildungsakquise
Wie unterstützt die Bundesagentur für Arbeit Unternehmen? Was ist zu beachten, wenn Geflüchtete eine duale Ausbildung beginnen? Mehr erfahren Sie auf dieser Veranstaltung in Kooperation mit der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit und dem ARRIVO Servicebüro.
Diversity-Management
19.11.19 Haus der Wirtschaft Potsdam
Gut vernetzt. Das Potsdamer Personalforum
Einblicke in die aktuellen Themen der Personalarbeit
Betriebliche Ausbildung stärken
04.09.19
Allianz für Aus- und Weiterbildung
Vertreter der Bundesregierung, der Bundesagentur für Arbeit, der Wirtschaftsverbände BDA, BFB, DIHK und ZDH, von Gewerkschaften und Ländern haben am 26. August 2019 die neue Vereinbarung der Allianz für Aus- und Weiterbildung 2019-2021 unterzeichnet.

Aus- und Weiterbildung in Brandenburg

Das Informationsportal der Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) stellt unter www.wdb-brandenburg.de die Ernährungswirtschaft in Brandenburg vor und beschreibt die vielfältigen Aus-, Weiterbildungs- und Studienmöglichkeiten.

Publikationen

Lebensmitteltechnologin
Ausbildungsberufe in den WVEB-Mitgliedsunternehmen
Aktuelles aus der Ernährungsindustrie
Ansprechpartner in den WVEB-Mitgliedsunternehmen
Berufsbilder in der Ernährungsindustrie Berlin-Brandenburg
Folder Berufsbilder

Die Berufsbilder in der Ernährungsindustrie im Überblick

Berufe-Atlas

Technische Berufsbilder in der Ernährungsindustrie

Flyer Betriebliches Gesundheitsmanagement
Betriebliches Gesundheitsmanagement

Von der Planung bis zur Umsetzung

Kontakt

Klaus Jeske
Stellv. Geschäftsführer
Klaus
Jeske
Telefon:
+49 30 31005-127
Telefax:
+49 30 31005-240
E-Mail:
Jeske [at] wveb.de

Weiterführende Informationen