Wirtschaftspolitik

Standortbedingungen weiterentwickeln

Nur mit attraktiven Standortbedingungen bleiben unsere Mitgliedsunternehmen wettbewerbsfähig. Wir setzen uns ein für eine zukunftsfähige Infrastruktur, leistungsfähige Förderprogramme und einen starken Wissenstransfer. Dabei arbeiten wir eng mit den Unternehmensverbänden Berlin-Brandenburg (UVB) zusammen.

Wir arbeiten für die Zukunft unserer Mitglieder und der gesamten Region. In vielen Bereichen der Wirtschaftspolitik bringen wir unsere Stimme ein:

  • Wir beraten und informieren über Förderprogramme und Finanzierung.
  • Wir fördern den Wissens- und Technologietransfer zwischen Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen.
  • Wir stellen Daten und Fakten zur Verfügung.
  • Wir unterstützen Initiativen zur Stärkung von Industrie und Innovation.
  • Wir arbeiten mit beim Ausbau der Verkehrsinfrastruktur.
  • Wir helfen, die Energieversorgung bezahlbar und sicher zu halten.
  • Wir engagieren uns im Cluster Ernährungswirtschaft im Land Brandenburg und im Food Council Berlin.
  • Wir engagieren uns als Jury-Mitglied bei der Vergabe des Innovationspreises Ernährungswirtschaft im Land Brandenburg.
Kryptowährung Bitcoin, Cryptocurrency
27.11.19 Haus der Wirtschaft
Finanzforum 2019
Allein die von Facebook geplante Digitalwährung Libra zeigt: Kryptowährungen werden schon bald in massentaugliche Anwendungen integriert. Aus unserer Sicht werden digitale Währungen in Kürze auch eine Rolle bei der Unternehmensfinanzierung spielen.
Zukunft der Arbeit
08.11.19
Digitalwirtschaft und Industrie gehen Hand in Hand
Berlin ist und bleibt das A und O in Sachen digitale Startups. Das belegt eine neue Studie von IBB und UVB.
Nutri-Score,Farbampel,Julia Klöckner
05.11.19
Berlin
Der Nutri-Score ist da
Nach jahrelangen Diskussionen stellt die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft eine neue erweiternde Nährwertkennzeichnung für Lebensmittel vor.
26.09.19
Potsdam
Neue Koalition in Brandenburg braucht klare Agenda für mehr Wachstum
Die Wirtschaft in Brandenburg erwartet von der nächsten Landesregierung einen klaren Fokus auf mehr Wachstum. Eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft zeigt den Handlungsbedarf im Land.
In Berlin wird weiter kräftig gebaut.
24.09.19
"Beachtliches Wachstum in Berlin, Brandenburg erreicht nur Platz zehn"
UVB-Hauptgeschäftsführer Christian Amsinck zu den Wachstumszahlen für das erste Halbjahr 2019 in Berlin und Brandenburg
Bauwirtschaft Infrastruktur
23.09.19
Berlin
Berlin braucht auch in der Zukunft ein positives Investitionsklima
Das UVB-Präsidium erklärt, warum Berlin auch in Zukunft ein positives Investitionsklima braucht.
Energie und Umwelt
20.09.19
"Ein gutes Signal an die Wirtschaft"
UVB-Hauptgeschäftsführer Christian Amsinck zu den heute von der Bundesregierung beschlossenen Maßnahmen für mehr Klimaschutz
Der Eingangsbereich des TU-Hauptgebäudes
13.09.19 EINS - Centre for Entrepreneurship
Mehr Kooperation zwischen Wirtschaft und Wissenschaft
Die Technische Universität Berlin und die Vereinigung der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg arbeiten bereits seit 30 Jahren zusammen. Nun bauen sie ihre Kooperation aus.
Europäische Union
11.09.19
Berlin
11 Forderungen der Ernährungsindustrie an die Europäische Union
Die Arbeitgebervereinigung Nahrung und Genuss e.V. (ANG) und die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie e.V. (BVE) haben in einem gemeinsamen Positionspapier ihre Forderungen an die europäischen Institutionen für eine erfolgreiche Europapolitik 2019-2024 veröffentlicht.
BER
08.08.19
Wirtschaft lehnt längeres Nachtflugverbot am BER ab
Die Wirtschaft in Berlin und Brandenburg warnt davor, das Nachtflugverbot am neuen Hauptstadtflughafen BER auszuweiten.

Kontakt

Klaus Jeske
Stellv. Geschäftsführer
Klaus
Jeske
Telefon:
+49 30 31005-127
Telefax:
+49 30 31005-240
E-Mail:
Jeske [at] wveb.de

Weiterführende Informationen

Unsere Themen im Überblick