Wirtschaftspolitik

Standortbedingungen weiterentwickeln

Nur mit attraktiven Standortbedingungen bleiben unsere Mitgliedsunternehmen wettbewerbsfähig. Wir setzen uns ein für eine zukunftsfähige Infrastruktur, leistungsfähige Förderprogramme und einen starken Wissenstransfer. Dabei arbeiten wir eng mit den Unternehmensverbänden Berlin-Brandenburg (UVB) zusammen.

Wir arbeiten für die Zukunft unserer Mitglieder und der gesamten Region. In vielen Bereichen der Wirtschaftspolitik bringen wir unsere Stimme ein:

  • Wir beraten und informieren über Förderprogramme und Finanzierung.
  • Wir fördern den Wissens- und Technologietransfer zwischen Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen.
  • Wir stellen Daten und Fakten zur Verfügung.
  • Wir unterstützen Initiativen zur Stärkung von Industrie und Innovation.
  • Wir arbeiten mit beim Ausbau der Verkehrsinfrastruktur.
  • Wir helfen, die Energieversorgung bezahlbar und sicher zu halten.
  • Wir engagieren uns im Cluster Ernährungswirtschaft im Land Brandenburg und im Food Council Berlin.
  • Wir engagieren uns als Jury-Mitglied bei der Vergabe des Innovationspreises Ernährungswirtschaft im Land Brandenburg.
Urbanes Leben in Berlin
09.10.17
Trendwende: Der Bevölkerungsrückgang scheint gestoppt, doch nicht alle profitieren gleichermaßen
Die deutsche Bevölkerung wächst – zumindestens in den kommenden zwei Dekaden. Jedoch verteilt sich die Entwicklung räumlich ausgesprochen unterschiedlich. Während Berlin gewinnt, muss Brandenburg investieren.
S-Bahn Berlin
05.10.17
Berlin
"Bessere Schienen-Verbindungen sind überfällig"
Berlin, Brandenburg und die Deutsche Bahn haben eine Rahmenvereinbarung für den Ausbau des Schienenverkehrs unterzeichnet. Das war höchste Zeit, erklärt die Wirtschaft.
Brandenburger Tor
29.09.17
Berlin
Deutsche Wiedervereinigung – Glück und Herausforderung
Die Deutsche Wiedervereinigung war für den deutschen Staat ein historischer Glücksfall und zugleich eine große Herausforderung. Noch immer gibt es erhebliche Unterschiede zwischen Ost und West – was sich zuletzt auch in den Wahlergebnissen der Bundestagswahl gezeigt hat.
Container Handel Welthandel Konjunktur Hafen Export
28.09.17
Deutschland weiter auf Wachstumskurs
Der Aufschwung der deutschen Wirtschaft insgesamt hat an Stärke und Breite gewonnen. Neben den Konsumausgaben tragen nun auch das Auslands­geschäft und die Investitionen zur Expansion bei – zeigt das aktuelle Herbstgutachten.
Flugzeug Start BER
25.09.17
Berlin
UVB-Hauptgeschäftsführer Christian Amsinck zur Tegel-Entscheidung
"Luftfahrt-Standort Berlin muss leistungsfähig bleiben – Stillstand kann die Wirtschaft nicht gebrauchen"
Brandenburger Tor
24.09.17
Berlin
"Die neue Koalition muss mehr Wirtschaft wagen"
Die Unternehmen fordern von der neuen Bundesregierung Entscheidungen, damit die Erfolgsgeschichte der Hauptstadtregion weitergeht.
Statistik
07.09.17
Berlin
UVB zur Finanzplanung 2017-2021 in Berlin
"Abbau der Gesamtverschuldung kommt deutlich zu kurz. Zukünftige Generationen brauchen mehr Spielraum"
Breitbandausbau - Glasfasernetz
27.07.17
Digitalisierung gewinnt an Schwung
Auch in Berlin und Brandenburg hat sie längst Fahrt aufgenommen, wie eine aktuelle Umfrage von KfW und UVB zeigt.
Innovations-Förderung
25.07.17
Berlin
Innovationsatlas 2017
Eine aktuelle Studie des IW Köln zu Forschung und Entwicklug in Deutschland zeigt: Die Innovationskraft ist regional ungleich verteilt. Wirtschaftsräume aus den südlichen Bundesländern sind Ideenschmieden auf Weltniveau. Berlin kann vor allem bei den Gründungen punkten.
Smart City - Intelligente Mobilität
05.07.17
Berlin
Unternehmen in der Hauptstadtregion verlangen Vorrang für den Wirtschaftsverkehr
Amsinck: „Brauchen mehr Infrastruktur, Investitionen und Innovationen“

Kontakt

Klaus Jeske
Stellv. Geschäftsführer
Klaus
Jeske
Telefon:
+49 30 31005-127
Telefax:
+49 30 31005-240
E-Mail:
Jeske [at] wveb.de

Weiterführende Informationen

Unsere Themen im Überblick